THEORIE


GLAZ – Film, Dramaturgie, Ästhetik - Blog (mit Dr. Kerstin Stutterheim) www.kino-glaz.de

 

 

BÜCHER

 

2017

„Das ästhetische Sehen / Das Ästhetische sehen – Implizite Dramaturgie in David Lynchs 'Mulholland Drive'“ (AT) Dissertation an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF


2013

"Breaking Down Breaking Bad. Ästhetik und Dramaturgie einer Fernserie" mit Christoph Dreher, Fink Verlag


"Come and play with us. Dramaturgie und Ästhetik im Postmodernen Kino" Hg. mit Kerstin Stutterheim, Schüren Verlag


 

TEXTE

 

2017

Der Loop als subversive Strategie in I LOVE LUCY. In: Thomas Morsch, Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky (Hg.): Before Quality. Betrachtungen zur Ästhetik der Fernsehserie diesseits von HBO. Demnächst im LIT-Verlag

 

2016

Die Probe als Metapher der Metamorphosis. Die Bilddramaturgie in Velázquez DIE SPINNERINNEN, ODER DIE SAGE DER ARACHNE (AT) In: Buchmann, S.; Lafer, I.; Ruhm, C. (Hrsg.): Rehearsal as a medium of redefining the relations/ entanglements between categories of work, production & labour.

 

2014

"Neverending Stories? Enden in The Sopranos, Breaking Bad und Mad Men" In: Dreher, Christoph (Hg.): „Autorenserien II. Quality TV in den USA und Europa“, Fink

 

"Trap Music in Spring Breakers" In: Cargo #21, März 2014. Text online

 

2013

"Postmodernes 'Weltkino: Apichatpong Weerasethakuls Syndromes and a Century" In: Stutterheim, Kerstin; Lang, Christine (Hg.): Come and play with us. Dramaturgie und Ästhetik im postmodernen Kino, Schüren - download Pdf

 

 

"Gonna Break Bad? – On Implicit Dramaturgy in Breaking Bad" In: Kracke, Bernd; Ries, Marc (Hg.): „Expanded Narration. Das neue Erzählen.“, transcript

- download Pdf

 

2012

"The Idea of Love in the TV Serial In Treatment" In: Ritzenhoff, Karen A.; Randall, Karen (Hrsg.) „The Dark Side of Love“, Palgrave Macmillan- download Pdf

 

"Architektur und Dramaturgie, zu Heinz Emigholz’ PARABETON – PIER LUIGI NERVI UND RÖMISCHER BETON", Feb 2012, online: www.kino-glaz.de

 

 

2011

"Gedichterbe. CD-Booklet-Text der gleichnamigen CD-Edition von AGF" Edition Electronik, Deutscher Musikrat

 

"Short Big Drama" Essay in Drehbuch-Form (mit Christoph Dreher) für den Katalog der Angela-Bulloch-Ausstellung im Witte de With Museum für zeitgenössische Kunst, Rotterdam

 

2001-2007

zweiwöchentliche Tagesspiegel-Kolumne über die Berliner Clubkultur; Gelegenheitsautorin für fluter.de, Spex, De.Bug u.a.

 

 

 

VORTRÄGE U.Ä.

 

2017

Harun Farocki Retrospective: Year by Year / Side by Side (october 2017):

 

"Huillet / Straub (1)" Filmtip: Der Tod des Empedokles (Dir.: H.F. 1987, 7 min); Arbeiten zu „Klassenverhältnisse“ von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub (Dir.: H.F., 1983, 65 min). Followed by a discussion with Constanze Ruhm (video artist, Vienna and Berlin) and Christine Lang (filmmaker, cultural scientist, and dramaturg, Berlin), October 24, 7 pm

 

Gegen-Musik: So long good-bye (Radio, H.F., WDR 3, 1978, 47 min); Single. Eine Schallplatte wird produziert (Dir.: H.F., 1979, OmE, 49 min). Followed by a discussion with Antje Ehmann (artist and curator, Berlin) and Christine Lang (filmmaker, cultural scientist, and dramaturg, Berlin). October 30 9 pm

 

GRENZE UND EREIGNIS. Spiel und Erzählen bei Harun Farocki. Ringvorlesung Akademie der Künste und MUMOK. Wien, 30./31.5.2017

 

 

2016

The metaphor of metamorphosis. Visual dramaturgy in Velázquez THE SPINNERS, OR THE FABLE OF ARACHNE / 11th Conference of the Association for Researching and Applying Metaphor: Metaphor in the Arts, in Media and Communication, Berlin July 1-4, 2016

 

'Les résultats du féminisme: Closed Text vs. Open Text' 3-tägiges Seminar mit Christine Lang und Constanze Ruhm im Österreichischen Kulturinstitut, in Kooperation mit dem Karnameh Institute of Art and Cultures, 14.-16.5.2016 Teheran

 

2015

Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Millionen schauen zu. Demokratie im TV-Serienformat“ im Rahmen der Tagung „Let's Talk about... Zukunft der Parteiendemokratie“ auf Einladung der Heinrich-Böll-Stiftung, 7.11.2015, Berlin

 

„Performative subversion and medial self-reference in I LOVE LUCY (1951 - 57), 8th Screenwriting Research Conference, London 10.-12.09.2015

 

„Arbeit an der Natur: Der Wald als Dunkelkammer, die Lichtung als Bühne“ Präsentation (mit Constanze Ruhm) auf der Konferenz ‘Eine Einstellung zur Arbeit – Mit Farocki Denken’ im Haus der Kulturen der Welt, 26.-28.2.2015

 

2014

"Visual dramaturgy in Mulholland Drive" Vortrag auf der 7th Screenwriting Research Conference, Postdam. - Die Konferenz wurde an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF von Prof. Dr. Kerstin Stutterheim und Christine Lang ausgerichtet. Text online

 

 

"Performative Subversion und mediale Selbstreferenz in I Love Lucy (1951-57)" Vortrag auf der Tagung 'Before Quality'an der Freien Universität Berlin 6./7. Juni

 

"Rot, Blau, Grün. Farbdramaturgie in Breaking Bad" Vortrag in der Schirn Kunsthalle. Text online: www.schirn-magazin.de

 

"Videogramme einer Revolution" von Harun Farocki und Andrei Ujică. Einführung zum Film im Arsenal Kino, 2. März. Text online

 

"Neverending Stories? Enden in The Sopranos, Breaking Bad und Mad Men" Vortrag auf dem Symposium „Autorenserien II. Quality TV in den USA und Europa“ an der Merz Akademie Stuttgart, 24./25. Januar

 

2013-2014

Diverse Vorträge und Buchvorstellungen "Breaking Down Breaking Bad" in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Saarbrücken

 

2013

"Quotes Unquoted" Conversation with MAK Center artists Constanze Ruhm and Christine Lang, Goethe Institut LA, 8. November

 

Dramaturgy in 'In Treatment', Vortrag an der UCLA, 15. Nov

 

 

2012

"Open Form of dramaturgy – Apichatpong Weerasethakul’s Sang Sattawat" Vortrag auf der 5th Screenwriting Research Conference, Sydney

 

"Never-ending Stories – dramaturgy in contemporary TV series" Vortrag auf der Int. Konferenz “The end of...“ University of Kent, Canterbury England

 

 

2011

"Darstellung von Sex auf der Leinwand und Humor im feministischem Porno" Panelmoderation beim PorYes Award 2011, Kino Hackesche Höfe Berlin

"Dramaturgie der offenen Form: Regelverstöße und impizite Dramaturgie in BREAKING BAD" Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft in Potsdam

"Repräsentationen des Weiblichen - Beispiele eigener künstlerischer Praxis" Präsentation auf der Tagung „Screening Gender" der Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht in Potsdam

"Implicit Dramaturgy in the tv serial drama BREAKING BAD"

Vortrag auf der 4th Screenwriting Research Conference, Brüssel



2010
"The Idea of Love in the TV Serial Drama
In Treatment" Vortrag auf der Oshkosh „Film & History“ Konferenz in Milwaukee


Talking Heads, Talking Cure: Psychotherapy in "In Treatment"
Lecture @ Contemporary Serial Culture: Quality TV Series in
a New Media Environment, 01/2010 HFF Potsdam